Circolo 1901 | Herz und Kopf erreichen


Gennaro, wie fällt dein Rückblick auf 2021 aus? Wie hat Circolo 1901 in Deutschland performt?

Gennaro Dargenio, CEO Circolo 1901: 2021 war ein besonderes Jahr, geprägt von viel Ungewissheit und der Angst eines erneuten Lockdowns. Wir sind aber immer optimistisch geblieben und haben das gemacht, was wir gut können: An unseren Kollektionen gearbeitet und sie noch zeitgemäßer gemacht, um den Marktanforderungen noch besser gerecht zu werden. Zudem haben wir in Kommunikation investiert – uns war es wichtig, dass die Geschichte, die Seele und die DNA von Circolo 1901 den Endverbraucher erreicht. Diese Maßnahmen haben sich positiv ausgewirkt und wir blicken sehr zufrieden auf die Abverkäufe. Auch in Deutschland waren die Zahlen zufriedenstellend

Was dürfen wir von der neuen Herbst-/Winter-Kollektion 2022 erwarten?

Wir werden weiterhin Kollektionen zeigen, die den Anspruch haben, den Zeitgeist zu treffen, die Trends der Märkte zu erkennen und zu bedienen. Uns ist die Mischung aus Erneuerung und Tradition wichtig. Wir setzen auf Teile, die innovativ hergestellt werden, aber die Geschichte unserer Region (Apulien), unserer Menschen und unserer DNA erzählen.

Was sind die nächsten großen Schritte?

Wir haben so viele Projekte. Die, die wir jetzt schon vorweg nehmen dürfen, sind die Realisierung des neuen Headquarters und die Intensivierung der Kommunikation. Mit den neuen Büroräumen, die wir auf über 3.000 Quadratmeter erweitern, wollte ich auch ein Geschenk der großen Circolo-1901-Familie machen. Was die Kommunikation angeht, ist es uns heute noch wichtiger, das Herz und den Kopf der Endverbraucher zu erreichen.

style in progress | wo-men's fashion | Ausgabe #1|2022

Circolo 1901



Hinterlasse einen Kommentar